FANDOM


<< K5:A4:P2              zur Gliederung →

Kritikpunkte:
M$ Preise:
In dieser Tabelle kommen, wie von Geisterhand, die Gesamtwasser- und abwassertarifkosten ins Spiel, während im ersten Teil ausschließlich die Trinkwasserpreise untersucht wurden. Waldner 09:30, 31. Mär. 2012 (UTC)

S$ Gesamtkapitalkostensatz:
Die Gesamtwasser- und abwassertarifkosten werden der Gegenfinanzierungssumme für den Rückkauf auf der Grundlage von zinsbegünstigten Kommunalkrediten gegenübergestellt. Dabei bewegt sich die Kommunalkreditfinanzierung ungefähr auf der Höhe des bei der Unternehmenswertbestimmung zugrundegelegten Kapitalkostensatzes. Das deutet noch einmal darauf hin, dass der gewählte Gesamtkapitalkostensatz in der Unternehmenswertbestimmung zu niedrig angesetzt wurde. Da der Unternehmenswert zu hoch angesetzt wurde, ist auch die kommunalkreditfinanzierte Gegenfinanzierung zu hoch angesetzt. Waldner 09:30, 31. Mär. 2012 (UTC)

S$ Zinsatz für Kommunalkredit:
Im Übrigen ist der Zinssatz für den Kommunalkredit ebenfalls zu hoch angegeben. Aus beiden Faktoren ergibt sich: Die Zinszahlungen sind ingesamt niedriger als ausgewiesen. Daraus ergibt sich: Der Nettoeffekt aus der Rekommunalisierung wird wesentlich größer. Die Teilgewinnabführungen sind ebenfalls mit einem Mittelwert angesetzt. Für 2008 und 2009 sind sie unterschiedlich. Sie betrugen für 2009 nach dem GB BWB G+V 2008, S. 26 128,247 Mio. Euro und nach dem GV BWB G+V 2009, S.24 137,328 Mio. Euro. Der Durchschnitt beträgt 132, 787 Mio. Euro. Die Tarifkosten für Wasser, Abwasser Haushalte und Gewerbe waren in 2008 und 2009 nicht gleich. Sie werden hier mit einem Mittelwert i.H.v. 1.154,084 Euro angegeben. Sie betrugen 2008 nach dem GB BWB G+V 2008, S.26 1.146,471 Mio. Euro und 2009 nach dem GB BWB G+V 2009, S.24 1.161,696 Euro. Waldner 09:30, 31. Mär. 2012 (UTC)

↓ Tabelle 4 aus Gutachten-Seite 10

Tab4 20-Gutachten-Wasserpreise-data-Theron

Tabelle 4: Finanzierung des Rückkaufs der Anteile an den BWB und Effekte für den Bürger
















______________________________________

33 Vgl. Oelmann et al. (2010), S. 35.

34 Bei einer Betrachtung nur der Trinkwassereinnahmen (418 Mio. Euro) und nur der der Privatpersonen (70% des Trinkwasser-Gesamtverbrauchs) ergäben sich Tarifkosten von 293 Mio. Euro, die je Berliner Bürger Trinkwasserausgaben pro Jahr in Höhe von durchschnittlich 84,72 Euro bedeuten.

35 75 Jahre 1,19 Euro je Berliner pro Jahr, nach der Tilgungszeit 57 Jahre lang 9,89 Euro je Berliner pro Jahr. Dann hätte sich nach 132 Jahren die Zusatzverschuldung je Berliner im Szenario A für den einzelnen Bürger amortisiert.

36 75 Jahre 5,87 Euro je Berliner pro Jahr, nach der Tilungszeit 9 Jahre lang 13,29 Euro je Berliner pro Jahr. Dann hätte sich nach 84 Jahren die Zusatzverschuldung je Berliner im Szenario B für den einzelnen Bürger amortisiert.

K5:A5:P1 >>

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.